AGT – PalermoguideAGT – Palermoguide
Forgot password?

AGT punta su un aggiornamento costante e approfondito quale strumento per trasmettere il valore dei beni artistico – culturali e paesaggistici del territorio, della sua storia, delle sue tradizioni folkloristiche ed enogastronomiche.

L’aggiornamento professionale degli associati AGT consiste, oltre che nella partecipazione a corsi e seminari, anche in visite guidate nei siti oggetto dello studio, svolte da professori, storici dell’arte, archeologi e da tutti gli specialisti addetti ai lavori.

aggiornamento professionale

Führung Kirche und Kloster der Heiligen Katherina von Alexandrien.

Dott.ssa Nicole Oliveri

Gegründet im vierzehnten Jahrhundert, beherbergte das Kloster der Heiligen Katherina adelige junge Frauen, die von den jeweiligen Familien zum Klosterleben bestimmt worden waren, damit das Familienerbe nicht zerstreut würde. Im Verlauf des siebzehnten Jahrhunderts wurde die Klosterkirche mit einer üppigen Dekoration aus polychromen Marmorsorten bereichert und wurde so zu einem der Juwele schlechthin des Barocks in Palermo. Das Kloster, seit jeher unzugänglich für diejenigen, die nicht im Inneren sich dem Klausurleben verschrieben hatten, öffnet zum ersten Mal seine Pforten für die Öffentlichkeit und gibt der Welt der Laien die Möglichlichkeit, einen Blick in die Räumlichkeiten zu werfen, in denen sich noch bis vor wenigen Jahren das Leben der Dominikanerinnen abspielte. Agt, geführt von Wissenschaftlern und Experten der Dominikanerregel, hat das Privileg gehabt, vor der allgemeinen Eröffnung dieses wertvolle Juwel zu besichtigen.

Führung Palazzo Abatellis

Prof. Santo Giunta

Geführt vom Architekten Giunta von der Universität Palermos nehmen die Mitglieder Agt teil am Besuch der Regionalgalerie. Dieser hat die Absicht, der museumsdidaktischen Ausstattung, die in den fünfziger Jahren von Carlo Scarpa geschaffen wurde, eine neue Lesart zu geben.

logo siciliantica

Kurs der “Kultur und Geschichte der hebräischen Kunst”

Koordinatorin Professorin Maria Annunziata Lima

Ein Thema der Geschichte Palermos, das vielleicht weniger bekannt ist, ist jenes bezüglich der Präsenz der Juden im Herzen der Altstadt. Bereits um das Jahr Tausend herum ist die Präsenz des Harat al-Yahud, des Judenviertels dokumentiert, das sich im Bereich der Synagoge, des Miqveh und des Schlachthofes befand.
Als 1492 Sizilien in den Einflußbereich des neukonstituierten spanischen Reiches gelangte und das von Ferdinand dem Katholischen und Isabella von Kastilien unterzeichnete Ausweisungsedikt der Juden auch in Sizilien in Kraft trat, sollte das Wirtschaftsgefüge Palermos einen harten Einbruch erleben.

Seminar über “Die Persönlichkeit und die Werke Renato Guttusos”

Arch. Scaduto
Dott.ssa Aiello
Dott.ssa Favatella Lo Cascio
Prof. Leto, Prof.ssa Spadaro

Agt nimmt am formativen Seminar zur Vertiefung über die Persönlichkeit und die Werke Renato Guttusos, einem der größten Vertreter des Kunstpanoramas des zwanzigsten Jahrhunderts in Italien, und über die Villa Cattolica in Bagheria, in deren Innenräumen viele Werke desselben Künstlers ausgestellt sind, die er seiner eigenen Geburtsstadt geschenkt hat, teil, organisiert von Culturalab und der Kommune Bagheria.

Reihe von Treffen zur Vertiefung der „Architektur, Möbel und Sammlungen im inzwischen zum Museum gewordenen Palazzo Mirto“

Dott. Santo Cillaroto

Ursprünglich der Adelsfamilie Lanza Filangeri gehörend, wurde 1983 der Palazzo Mirto von der letzten Erbin N.D. Maria Concetta an die Region Sizilien als Schenkung vermacht. Auf diese Weise erfüllte sie den Wunsch des Bruders, Fürst Stefano. Ziel der Schenkung war, aus dem Adelspalast eine Art Museumshaus zu schaffen, das imstande ist, dem Besucher zu vermitteln, wie das Leben aussah, das in den vergangenen Jahrhunderten von den sizilianischen Adeligen , den „Leoparden“, in ihren Palästen geführt wurde, umgeben von seltenen und kostbaren Objekten.

Reihe von Treffen zur Vertiefung des Palazzo Abatellis und seiner Sammlungen

Dott. Vincenzo Scuderi

Anläßlich der sechzig Jahre seit der Restaurierung und Museumsausstattung des Palazzo Abatellis, Werk von Carlo Scarpa, hat die AGT an einer Reihe von Treffen bezüglich des Palastes und seiner Sammlungen teilgenommen.

Führung durch die Casina Cinese

Dott.ssa Maria Maddalena De Luca

AGT nimmt an der Führung einer der Expertinnen der Restaurierung der Casina Cinese teil, nach den vom Denkmalsamt der Region Sizilien ausgeführten Arbeiten. Das Gebäude, das Sitz der bourbonischen Könige in der Zeit ihres Zwangsaufenthalts in Palermo gewesen war, wurde vom Architekten Giuseppe Venanzio Marvuglia errichtet, der sich, an die Mode der Zeit anpassend, von den Architekturen des fernen Ostens inspirieren ließ.

Kurs bezüglich der barocken Kirchen Palermos

Koordinator Prof. Cosimo Scordato

Die Dekoration mit polychromem Marmor, präsent in den Kirchen Palermos, ist nur ein Aspekt in dem vielfältigen künstlerischen Panorama der Stadt, ein Panorama, das die wenigsten kennen und das dennoch von großem Wert und großer Originalität ist. Altäre, Kapellen, zum Teil auch ganze Kirchenwände sind verkleidet mit üppigen Marmorintarsien, geformt von Pflanzen-, Tier-, Menschen- und Phantasiefiguren, dazu gedacht, den Betrachter zu beeindrucken und seinen Geist anzuregen.

Fortbildung bezüglich neuer archäologischer Entdeckungen im Bereich Palermos und der Provinz

Koordinator Dott. Stefano Vassallo

· Die neuen Ausgrabungen von Himera – Termini Imerese

· Archäologische Zone und Antiquarium Soluntos – Santa Flavias

· Archäologische Zone Villa Bonanno – Palermo

· Kastell Beccadelli Bologna – Marineo

· Die phönizisch-punischen und hellenistischen Nekropolen Palermos

Logo donnafugata

Führung Weinkeller Donnafugata

Familie Rallo

Agt hat die Einladung der Familie Rallo angenommen, die geschichtsträchtigen Weinkeller Donnafugata in Marsala zu besuchen. In ihnen wird Wein in Flaschen abgefüllt, der aus Trauben gewonnen wird, die von den Rebstöcken von Contessa Entellina stammen, mitten im Herzen Westsiziliens.

Besichtigung des Castello di Maredolce

Arch. Raffaele Savarese

Führung durch das Castello di Maredolce vonseiten des Mitentwerfers und Ko-Direktors der ersten Restaurierungen in den neunziger Jahren.
Das Gebäude, in Auftrag gegeben vom kalbitischen Emir Gia’far um das Jahr Tausend herum und erweitert unter dem normannischen König Roger II, einst umgeben von einem „Gartenparadies“ entsprechend einer Inspiration durch den Koran, hat im Verlauf der darauffolgenden Jahrhunderte seine ursprüngliche Funktion als Freudenort verloren. Beginnend mit der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Kastell mit illegalen häßlichen Häusern umgeben, bezogen und aufgeteilt von verschiedenen Familien, belagert von Autos, die bis unterhalb seiner Mauern abgestellt wurden. In den neunziger Jahren beginnen die Restaurierungsarbeiten des Gebäudes und die Zurückgewinnung des umliegenden Gebiets, Arbeiten, die noch im Gange sind und neben vielen anderen Dingen auch darauf abzielen, eine gesellschaftlich-kulturelle Befreiung zu erreichen an einem Ort, der schon seit zu langer Zeit von Kriminalität beherrscht wird.

tribunale-di-palermo-logo

Besichtigung des Neuen Amtsgerichts Palermos

Arch. Sebastiano Monaco

Der Architekt Sebastiano Monaco, Autor des Projekts des Baus eines Neuen Amtsgerichts Palermos, erläutert den Fremdenführern AGT die von ihm geschaffenen Gebäude und erklärt, an welchen Grundsätzen er sich inspiriert hat. Der Gebäudekomplex, gelegen am Rande des historischen Marktes des Capo, wurde in den ersten Jahren nach 2000 realisiert, die vorher existierenden historischen Gegebenheiten respektierend und entworfen als ein Teil des alten Viertels, in dem er sich befindet, ohne dabei jedoch auf die angemessenen Ansprüche der zeitgenössischen Architektur zu verzichten.

Seminar “Giacomo Serpotta, Theologe?”

Koordinator Prof. Cosimo Scordato

Obwohl er wahrscheinlich Sizilien nie verlassen und er seinen Werdegang allein in seiner Heimat abgeschlossen hat, ist Giacomo Serpotta einer der originellsten Künstler im künstlerischen Panorama des achtzehnten Jahrhunderts gewesen. Geschickt in der Bearbeitung des Stucks, einem sehr einfachen Material, das sich aber dafür eignet, den wesentlich kostspieligeren Marmor zu imitieren, hat Serpotta seine Dekorationen aufs Äußerste phantasievoll belebt.

Besichtigung der Weinkeller Planeta

Familie Planeta

Die AGT hat gerne die Einladung der Weinfirma Planeta angenommen. Hierbei wurden den Mitgliedern die besonderen Eigenschaften der eigenen Produkte erklärt und ihnen der Weinkeller gezeigt.
Der Verein ist sich der kulturellen Vielfalt der eigenen Erde bewußt, eine Vielfalt zu der auch die önologischen und gastronomischen Spezialitäten gehören, die hier produziert werden. Die Weinverkostung der zahlreichen D.O.C.-Weine, derer sich Sizilien rühmen darf, ist ein wesentlicher Teil bei der Entdeckung unserer Insel.

Seminar und Führung durch die Sammlungen des Archäologischen Museums "A. Salinas" von Palermo

Koordinatorin Dott.ssa Giuseppina Battaglia

Angesichts der bevorstehenden Umstrukturierung des Archäologischen Museums von Palermo und der Neuordnung seiner Sammlungen, hat die AGT an einem Seminar teilgenommen, dessen Hauptthemen ‘Die Vorgeschichte’ und ‘Die grausame Kunst des Krieges’ in den Sammlungen des Museums “A. Salinas” waren.

Treffen bezüglich des „Museums Mandralisca in Cefalù

Prof. Amedeo Tullio

Das Museum Mandralisca in Cefalù entstand durch das philanthropische Interesse des Barons Enrico Piraino, der beschloß, seinen eigenen Aufenthaltsort im Herzen der kleinen Stadt Cefalù mit den Sammlungen der malakologischen Kunst und der dort befindlichen Bibliothek der Bildung der Allgemeinheit und vor allem der sozial ärmeren Klassen des bewohnten Zentrums zur Verfügung zu stellen.
Das Paradestück dieses kleinen, aber außergewöhnlichen Museums ist das berühmte ‘Portrait eines Unbekannten’ von Antonello da Messina, charakterisiert durch einen durchdringenden Blick und ein rätselhaftes Lächeln.

Fortbildungskurs bezüglich der "den Tourismus und die Kulturgüter und landschaftlichen Schönheiten betreffenden Gesetzgebung"

Dott. Saverio Panzica

Im Bewußtsein, wie wichtig es für Fremdenführer ist, die geltenden Normen bezüglich des Tourismus zu kennen, hat AGT an einer Reihe von Lektionen bezüglich der europäischen und nationalen Normen und Normen der Region Sizilien teilgenommen.

corso sulla normativa turistica

Führung durch den Botanischen Garten Palermos

Prof. Francesco Maria Raimondo
Universität Palermos

Sich der Mannigfaltigkeit der in den historischen Gärten der Stadt vorhandenen Pflanzenarten und allgemein in der städtischen Landschaft bewußt, nimmt AGT an einer Führung durch den Botanischen Garten Palermos teil, letzterer weltberühmt aufgrund seiner außergewöhnlichen Sammlung von tropischen und subtropischen Arten, was im Mittelmeerpanorama eine beachtliche Ausnahme darstellt.

Führung auf dem Monte Jato

Prof. Hans Peter Isler
Universität Zürich

Führung durch das archäologische Gebiet des Monte Jato, gelegen vor den Pforten Palermos und Sitz einer Siedlung, die mit Unterbrechungen vom ersten Jahrtausend v.Chr. bis ins Jahr 1246 bevölkert war, als der Kaiser Friedrich II. von Hohenstaufen ihre endgültige Zerstörung befahl infolge einer Rebellion ihrer Einwohner gegen die kaiserliche Macht.

Seminar über "Angewandte Künste":
"Silberwaren Siziliens und liturgische Webwaren"
"Kirchengeräte und Vergoldungstechniken"
"Die Majoliken"
"Wappenkunde und historische Wohnsitze"

Prof. Maurizio Vitella,
Prof.ssa Natalia Noce,
Prof. Rosario Dandone,
Dott. Bernardo Tortorici di Raffadali

Die sogenannten „angewandten Künste“, oder jene die heute korrekterweise als „Kunstgewerbe“ definiert werden, stellen einen wichtigen Aspekt der Kunstgeschichte des Territoriums dar: von der Goldschmiedekunst bis zum sakral oder profan genutzten Mobiliar, von der Keramik bis zu den liturgischen Paramenten, stellen die von der lokalen Tradition produzierten Objekte ein wichtiges Kenntnisgut dar, das ein Berufstätiger dieses Sektors besitzen sollte.

Seminar zum Thema "Der Jugendstil und der Modernismus"

Prof. Ettore Sessa
Architekturfakultät – Universität Palermo

Eines der weniger bekannten Kapitel der Geschichte Palermos, aber nichtsdestoweniger ruhmreich, ist die sogenannte Belle Epoque: zwischen dem Ende des 19. Jahrhunderts und dem Beginn des 20. Jahrhunderts sind die Könige der Stadt die Florio, die die Mächtigen der Zeit in ihren Aufenthaltsorten in der Stadt und außerhalb der Stadt empfingen. Diese Aufenthaltsorte wurden von einem der bedeutendsten Vertreter des italienischen Jungendstils entworfen: dem großen Architekten Ernesto Basile.

Kurs über "Den Mythos in der griechischen Vasenmalerei"

Prof. Camillo Palmeri
Erziehungsanstalt „Maria Adelaide“

Dank der in der Vasensammlung vorhandenen Malerei und der von den Tempeln Selinunts stammenden Skulpturen, die im Archäologischen Museum „A. Salinas“ in Palermo ausgestellt sind, hat dieses Seminar der Agt ein geschlossenes Bild der komplexen und verwickelten Geschehnisse der griechischen Mythen geboten.

Seminar über "Die theologische Lesart des Heiligenbilds"

Prof. Filippo S. Cucinotta
Päpstliche Theologiefakultät Sizilien

Mit dem Ziel, eine erschöpfende Lesart der byzantinischen Mosaike, die sich in den Kirchen Palermos, Monreales und Cefalùs befinden, durchführen zu können, hat AGT an einem Seminar teilgenommen, das dazu gedacht war, die theologischen Grundlagen der Heiligenbilder des christlichen Orients zu entdecken.