AGT – Palermoguide
Forgot password?

Arabisch-Normannisch* Light

Arabisch-Normannisch* Light

Ein Spaziergang durch die Altstadt Palermo, der es uns erlaubt, uns mit den Besonderheiten des arabisch-normannischen Stils vertraut zu machen und der die Besichtigung von vier Unesco-Monumenten enthält: Cappella Palatina, Sankt Johannes der Eremiten, Kathedrale und die Kirche der Heiligen Maria des Admirals.

Treffpunkt:
Piazza Indipendenza vor dem Eingang des Normannenpalastes

Dauer:
4 Stunden

Endpunkt der Route:
Kirche der Heiligen Maria des Admirals, Piazza Bellini

Modalität:
Zu Fuß

Honorar des Fremdenführers:
€ 150,00

Innenbesichtigungen und zusätzliche Kosten:
Cappella Palatina: eintritt € 5 over 65; € 7,00 under 65 von Dienstag bis Donnerstag; € 8,50 under 65 von Freitag bis Montag; Reduzierung 18 – 25 Jahre, gratis under 18; € 1,00 Schulklassen
Kathedrale Palermo: eintritt frei
Kapelle mit Königsgräbern im Inneren der Kathedrale: eintritt € 1,50; under 18 € 1,00
ankt Johannes der Eremiten: eintritt € 6,00; gratis under 18
Kirche Heilige Marie des Admirals: eintritt € 1,00; gratis under 14; € 0,50 Grundschulen und Mittelschulen
Mietung Headsets: € 1,50 pro Person bei Gruppen mit über 20 Personen

Schwierigkeitsgrad:
Niedrig

Beginn:
Auf Nachfrage info@palermoguide.it

Sprache:
Auf Nachfrage info@palermoguide.it

Anmerkungen:
Mögliche Einschränkungen der Innenbesichtigungen aufgrund von religiösen Feiern oder anderen außergewöhnlichen Ereignissen, die dann direkt vom Fremdenführer mitgeteilt werden.

*

„Die Gesamtheit der Gebäude die den Ort des ‘arabisch-normannischen Palermos und den Kathedralen von Cefalù und von Monreale’ bilden, stellen ein materielles Beispiel des Zusammenlebens, der Interaktion und des Austausches zwischen verschiedenen kulturellen Komponenten von heterogener historischer und geographischer Herkunft dar.
Dieser Synkretismus hat einen originellen architektonischen und künstlerischen Stil hervorgebracht, von universalem außergewöhnlichen Wert, in dem bewundernswert byzantinische, islamische und lateinische Elemente miteinander verschmolzen sind, fähig von Mal zu Mal einzigartige Kombinationen von außerordentlichem künstlerischen Wert und außergewöhnlich einheitlich hervorzubringen.
Der arabisch-normannische Synkretismus hatte eine starke Wirkung im Mittelalter, bedeutend zur Bildung einer mediterranen Koine (allgemeine Sprache) beitragend, eine grundlegende Bedingung für die Entwicklung einer modernen mediterran-europäischen Kultur.“
(© Dossier di Candidatura per l’iscrizione nella World Heritage List del sito seriale Palermo Arabo-Normanna e le Cattedrali di Cefalù e Monreale, dicembre 2014)

Prenotazioni »